Sonntag, 12. Februar 2017, 17:00 Uhr, Martinskirche

Konzert für Trompete und Orgel

mit Milen Haralambov (Trompete) und Reiko Emura (Orgel)

gespielt werden Werke J. S. Bach, F. Schubert, C. Franck, H. Purcell u. A..

Milen Haralambov,geboren 1972 in Sofia, studierte in Detmold und Freiburg. Tourneen, TV- und Rundfunkauftritte mit verschiedenen Orchestern u.a. dem SWR (2000-02) folgten. Er ist Preisträger mehrerer Wettbewerbe. Der mit den Europäischen Kulturförderpreis ausgezeichnete Trompeter tritt inzwischen als Solist bei Festivals und Konzerten auf. Die Solo-CD von Milen Haralambov (Trompete und Orgel) erhielt herausragende Kritiken und Besprechungen, u.a. von SWR 2 und Klassikmagazinen. Viele Portraits wurden bereits über ihn geschrieben, SWR2 und SWR4 sendeten mehrfach seine Aufnahmen und Interviews.

Reiko Emura wurde in Japan geboren. Sie absolvierte in Tokyo ein Kompositionsstudium und kam dann nach Deutschland, um an der Musikhochschule in Karlsruhe Liedgestaltung zu studieren. Sie gibt zahlreiche Konzerte als Solistin und Kammermusikerin u.a. mit dem New Japan Philharmonic Orchestra und dem RSO Berlin. Ihr Spiel ist vielseitig; Reiko Emura brilliert aufgrund ihrer langjährigen Kompositionserfahrung mit ihrer Improvisationsfähigkeit.

Karten an der Abendkasse: 12 € / Schüler/Studenten und Behinderte: 8 €, Kinder bis 12 Jahre frei